Zdvojnásobte presnosť pri rozmetaní

Gleichmäßiges Streubild im Feld: Ernten Sie 300 kg/ha mehr Weizen!

Streufehler bleiben oft unentdeckt. Variationskoeffizienten unter 25 % sind kaum sichtbar, während Einschränkungen des Ertrags bereits erheblich sind. Sobald deutliche Farbunterschiede erkennbar sind, beträgt der Variationskoeffizient bereits mehr als 30 %.

Weitere Nachteile:

  • Geringere, ungleichmäßige Qualität (Protein- und Ölgehalt)
  • Höheres Infektionsrisiko der Pflanzen
  • Geringere Druschleistung
  • Höhere Trocknungskosten
  • Erhöhte Umweltbelastung durch Überdüngen

Streuschalen: Der ideale Weg zur Überprüfung der Querverteilung

Der Zeitaufwand für eine Qualitätsverteilungsoptimierung liegt bei ca. 1 Stunde. Mittels Streuschalen können die Streueigenschaften kontrolliert werden. Staubgehalte, Kornhärte und die Korngrößenverteilung sind maßgeblich für optimale Streubilder.

Wie erkennen Sie hochwertigen Dünger?

Zentrifugalstreuer beschleunigen das Düngergranulat in weniger als einer Zehntelsekunde auf 150 km/h. Die Kräfte die dabei auf das Granulat einwirken führen zu starken mechanischen Belastungen. Düngemittel, die diesen extremen Bedingungen nicht standhalten, beeinträchtigen den Ertrag und Qualität der Kulturen. Die physikalischen Eigenschaften von Düngemitteln beeinflussen also Streuleistung und Streubild jedes Düngerstreuers ganz wesentlich! RUND, GLATT, HART und SCHWER, das sind entscheidende Merkmale für die optimale Streufähigkeit eines Mineraldüngers.