COMPLEX 12/12/17 +2MgO+15SO3

Dieser Komplexdünger enthält das Kali in Chlorid- und Sulfatform.
Anwendungshinweis: Als Formel mit Sulfat- und Chloridkalianteil ist er besonders geeignet für Kartoffel, Weinreben und Gemüse.

COMPLEX 12/12/17 +2MgO+15SO3

  • Korngröße: 3,2-4,0 mm
  • Schütt-Gewicht: 850-1150 kg/m³
  • Erhältlich in folgenden Varianten:
    • nach Rücksprache lose oder Big Bag
Produkt anfragen

Übersicht

  • Wird bei Starkregenereignissen oder Unwettern frisch gedüngter Stickstoff ausgewaschen?
  • Wie hoch sind die Stickstoffverluste, wenn nach einer Düngung mit NAC länger kein Niederschlag fällt?
  • Welche Nährstoffmengen sollen zu Raps idealerweise im Herbst gedüngt werden?
  • Wieviel Schwefel braucht Raps?
  • Ist eine Unterfußdüngung zu Mais besser als eine reine Flächendüngung?
  • Wie hoch soll die Phosphat-Düngung zu Mais bemessen werden?
  • Wie wasserlöslich ist das Phosphat in den L.A.T NPKs?
  • Wo kann ich L.A.T Dünger kaufen?
  • Welche NP/NPK-Formel passt am besten zur Ergänzung von Rindergülle?
  • Welche NP/NPK-Formel passt am besten zur Ergänzung von Hühnergülle?
  • What are the benefits of complex NPK fertilizers?
  • When is it the best time to apply P&K?
Wird bei Starkregenereignissen oder Unwettern frisch gedüngter Stickstoff ausgewaschen?
Bei Starkregenereignissen spielen die Geländeform sowie die Niederschlagsmenge pro Zeiteinheit eine wesentliche Rolle. Hohe Wassermengen in kürzester Zeit, die auf hängigen Flächen zu einem Abtrag der obersten Bodenschicht führen, bewirken durch die Abschwemmung der Feinerde zumindest teilweise auch einen Nährstoffaustrag aus dem Acker. Auf ebenen Flächen ohne Oberflächenabschwemmung braucht hingegen kein Nährstoffverlust aus der vorher stattgefundenen Düngung befürchtet werden. Ein Austrag in tiefere Bodenschichten findet nur auf sehr seichtgründigen Böden bzw. in der vegetationslosen Zeit statt.
Wie hoch sind die Stickstoffverluste, wenn nach einer Düngung mit NAC länger kein Niederschlag fällt?
Nach einer Düngung mit NAC treten in einer länger andauernden Trockenphase keine nennenswerten Stickstoffverluste auf, auch wenn der Dünger nicht in den Boden eingearbeitet wird. Es reicht die Feuchtigkeit des Morgentaus, dass der Stickstoff aus dem Düngerkorn gelöst wird und in die oberste Bodenschicht diffundiert.
Welche Nährstoffmengen sollen zu Raps idealerweise im Herbst gedüngt werden?
Bevor Raps in den Winter geht, soll er idealerweise einen Wurzelhalsdurchmesser von 1 cm und 10 bis 12 Laubblätter gebildet haben. Dabei nimmt der Bestand 60 bis 80 kg N/ha, bei sehr üppiger Entwicklung mehr als 100 kg N/ha auf. Der verfügbare Bodenstickstoff reicht meist nicht aus, um diesen Bedarf zu decken, daher hat sich eine Düngung im Herbst von 40 bis 60 kg N/ha bewährt. Im Vergleich zu einer alleinigen Stickstoffdüngung zeigen schwefelhältige NPK-Formeln (15/15/15 +7SO3+Zn; 14/10/20 +10SO3) bei der Herbstdüngung klare Ertragsvorteile.
Wieviel Schwefel braucht Raps?
Ein Rapsbestand mit einem Ertrag von 4 to/ha nimmt 32 kg S/ha über das Rapskorn auf, während die Gesamtpflanze bei diesem Ertrag 56 kg S/ha aufnimmt. Da die Schwefeleinträge aus der Atmosphäre kaum mehr gegeben sind und die S-Mineralisierung im Boden sehr spät einsetzt (ab einer Bodentemperatur von 12°C), hat sich eine Schwefeldüngung im Ausmaß von 30 – 40 kg S/ha bewährt.
Ist eine Unterfußdüngung zu Mais besser als eine reine Flächendüngung?
Diese Frage kann nicht generell mit „ja“ oder „nein“ beantwortet werden. Fest steht, dass auf sehr schweren, tonigen Böden, die sich im Frühjahr nur sehr langsam erwärmen bzw. in Jahren mit niedrigen Temperaturen im Mai und Juni sowie auf P-armen Böden die Unterfußdüngung Ertragsvorteile bringt. Auf warmen Standorten oder in Jahren mit einer sehr raschen Jugendentwicklung aufgrund eines warmen Frühjahrs sowie auf gut P-versorgten Böden zeigen sich meist keine Unterschiede im Ertrag. Wird keine Unterfußdüngung gegeben, zeigt Mais oft ein weit verzweigteres Wurzelsystem im Vergleich zu einem Bestand mit Unterfußdüngung – in Jahren mit trockenen Sommern kann der Bestand mit dem besseren Wurzelsystem mehr Bodenwasser erschließen und somit bessere Erträge erzielen.
Wie hoch soll die Phosphat-Düngung zu Mais bemessen werden?
Versuche aus den vergangenen Jahren haben gezeigt, dass eine Phosphat-Düngung in Höhe des Entzugs durch die Erntemenge Optimalerträge bringt. Darüber hinaus gedüngte P-Mengen brachten meist kaum Mehrerträge. Bei einem Trockenmaisertrag von 11 to/ha hat sich eine Phosphatdüngung im Ausmaß von 80 – 90 kg P2O5/ha bewährt.
Wie wasserlöslich ist das Phosphat in den L.A.T NPKs?
Alle NP/NPK/PKs von Borealis L.A.T haben eine Wasserlöslichkeit des Phosphats von über 80% und sind somit rasch und sicher wirksam.
Wo kann ich L.A.T Dünger kaufen?
L.A.T Produkte sind grundsätzlich beim privaten Agrarhandel und bei Lagerhäusern erhältlich. Erkundigen Sie sich beim Handel Ihres Vertrauens!
Welche NP/NPK-Formel passt am besten zur Ergänzung von Rindergülle?
Da Rindergülle wenig Phosphat, aber dafür viel Kali enthält, stellt ein P-betonter NP-Dünger wie 18/25 oder 20/20 die beste Ergänzung dar.
Welche NP/NPK-Formel passt am besten zur Ergänzung von Hühnergülle?
Hühnergülle ist mit ca. 5 kg/m³ Phosphat und 3 kg/m³ Kali ein P-betonter Wirtschaftsdünger. P-ärmere Formeln wie 14/10/20 oder 24/10 (bei hoher Kaliversorgung bzw. Kali-Schaukeldüngung) sind die passende Nährstoffergänzung.
What are the benefits of complex NPK fertilizers?
Complex NPK fertilizers contain all macronutrients (nitrogen, phosphate and potassium) in one granule, always in the same ratio. On account of this, a much more even nutrient distribution can be achieved than with physically mixed fertilizers. Complex NPK fertilizers also contain most of the phosphate in water soluble form, which is especially important for the plants at the beginning of the vegetation period.
When is it the best time to apply P&K?
Generally, application of phosphate and potassium should be before sowing or in the very early vegetation stage, as the plants need these nutrients mostly in the beginning period of their growth.