Ich suche nach einem

Dünger

mit dem

Nährstoff

für diese

Kultur

Suche

N+S sowie eine Blattdüngung zum Ährenschieben bringen Vorteile

Die Bausteine von Protein sind Aminosäuren - organische Verbindungen, die u.a. Stickstoff enthalten. Zusammengehalten werden diese Verbindungen durch sogenannte Disulfidbrücken und auch Wasserstoffbrücken. Neben Stickstoff spielt daher in der Zusammensetzung des Proteins auch Schwefel eine zentrale Rolle. Unsere Düngungsversuche aus den vergangenen Jahren zeigen einen klaren Ertrags- und Qualitätseffekt von Schwefel zur Spätdüngung. 

Mit NAC+S 24 N+15SO3 steht eine perfekte Formel (alle Nährstoffe in einem Korn!) für die Abschlussdüngung im Winterweizen zur Verfügung, die den Schwefelbedarf des Weizens aus der ersten Gabe ergänzt und somit den Proteingehalt optimiert.

 

Eine zusätzliche Variante, direkten Einfluss auf Ertrag und Proteingehalt zu nehmen, ist der Einsatz von Flüssigstickstoff über das Blatt. L.A.T SUPREMO L 275 N +S+Mg mit einer Aufwandmenge von 20 Liter/ha kombiniert mit der Fungizidbekämpfung im Fahnenblattstadium wirkt unabhängig von den klimatischen Bedingungen rasch und sicher und bringt daher auch in trockenen Gebieten und Jahren Ertragsvorteile. Eine weitere Spritzung von 20 Liter/ha nach der Blüte erhöht unmittelbar den Proteingehalt. Nicht in der direkten Blüte anwenden, da durch die klebrige Formulierung die Bestäubung behindert werden könnte. Im trockenen Jahr 2018 zeigte auch diese zweite Gabe deutliche Ertragssteigerungen, allerdings war der Einfluss auf den Proteingehalt gering. In „normalen“ Jahren ist der Einfluss auf den Proteingehalt deutlicher, allerdings auch kein so hoher Ertragszuwachs zu erzielen.


Grafik: Unsere Versuche in Deutschland, Frankreich und Österreich zeigten im trockenen Jahr auf beide Gaben mit L.A.T SUPREMO L 275 N +S+Mg deutliche Ertragssteigerungen.